Mit uns neue Dimensionen des Bauens entdecken

Im Zuge der digitalen Transformation haben sich branchenübergreifend Abläufe verschlankt und optimiert. Wer sich neuen Technologien verschließt, verschließt sich den weitreichenden Chancen, die ein smartes Vorgehen impliziert – das gilt auch und besonders für Bauvorhaben, denn hier verzahnen sich vielfältige Prozesse, die von mehreren Dienstleistern ausgeführt werden. Nahtlos kommunizieren und Informationen austauschen zu können, avanciert vor diesem Hintergrund zu einem Erfolgsfaktor.

Building Information Modelling (BIM)

Durch ein datenzentriertes, transparentes Vorgehen – bei uns das Prinzip des Building Information Modelling (BIM) – werden sämtliche Projektdaten allen beteiligten Unternehmen in Echtzeit bereitgestellt. Hierdurch verringert sich die einhergehende Komplexität, gleichzeitig verbessert sich die zeitliche Planbarkeit und firmenübergreifende Abstimmung. Die perfekten Voraussetzungen, um ein Projekt zuverlässig und nachhaltig zum Erfolg zu führen – weil man nichts dem Zufall überlässt.

Download Broschüre

Sieben Dimensionen für zukunftsweisende Resultate

Ein digitaler dreidimensionaler Zwilling des realen Objekts ermöglicht ein effektives und effizientes Planen und Bauen. Den Bauteilen, Baustellen oder Baustellengruppen im virtuellen Modell werden etwa Termindaten zugeordnet, wodurch der Baufortschritt simuliert und kontrolliert werden kann.

Ebenso werden Materialkosten berücksichtigt, die für verschiedene Varianten der Projektdurchführung kalkuliert werden können. Vor dem Bau lassen sich zudem Daten integrieren, die sich auf den Lebenszyklus des jeweiligen Gebäudes beziehen – zum Beispiel Lebenserhaltungskosten, Abriss- und Entsorgungskosten und Wartungsaufwände. So lässt sich die Nachhaltigkeit vorab optimieren. Daten zu Betrieb und Wartung – über den gesamten Lebenszyklus hinweg – lassen sich verknüpfen, darunter fallen etwa Modell- und Produktdaten, Wartungspläne, Garantien und Herstellerinformationen.

Im Modell enthaltene Planungsdaten aus den erläuterten Dimensionen Zeit, Kosten, Nachhaltigkeit und Gebäudemanagement werden durch Analysemethoden und künstliche Intelligenz beständig an den aktuellen Bedarf angepasst und nachjustiert. so lässt sich ein Objekt reibungslos und ohne unnötigen Zeitverlust – über alle Gewerke hinweg – planen und realisieren.

Während die virtuelle Realität das BIM-Modell in drei Dimensionen darstellt, geht die Augmented Reality noch einen Schritt weiter. Buchstäblich. Denn mittels einer Datenbrille wie Hololens oder Magic Leap können virtuelle Räume durchschritten und ein Blick durch reale Wände geworfen werden. Wir sind stolz darauf, Ihnen durch diese zukunftsweisende Technologie Ergebnisse garantieren zu können, die mit traditionellen Methoden nicht zu erzielen sind. Freuen Sie sich auf einen faszinierenden Unterschied.